Wood You Like
menu

Unsere Hölzer

Über uns - Unsere Hölzer
Unsere Hölzer
Für unsere Möbel verwenden wir verschiedene Holzarten unterschiedlicher Herkunft. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Herkunft und Eigenschaften von Akazie, Shisham, Mango, Ponderosa-Pinie, Rattan und Loom.

Akazie aus Indien
Möbel aus massivem Akazienholz sind etwas Besonderes. Das Holz der Akazie zählt zu den Harthölzern und ist nicht nur außergewöhnlich robust, sondern auch sehr biegsam. Es verzieht sich deshalb nicht so sehr und reißt nicht so schnell wie andere Hölzer. Pilze und Schädlinge können dem Akazienholz ebenfalls nichts anhaben, eine Verwendung im Außenbereich ist also grundsätzlich möglich. Die im Holz enthaltene Gerbsäure macht es widerstandsfähig und sorgt für die interessante rötliche Färbung. Diese Eigenschaften machen Akazienholz für den Schiffsbau sehr attraktiv. Im Möbelbau wurde Akazie in der Vergangenheit nur selten verwendet, da aufgrund seiner hohen Dichte und Härte, eine filigrane Verarbeitung von massivem Akazienholz nicht möglich ist. WOLFMÖBEL verwendet das Holz der Akazie, deshalb für geradlinige, schnörkellose Linien wie CHINA, GOA, GURU, SPRING und ORIENT. Massives Akazienholz hat eine angenehme Haptik, ob mit glatter oder strukturierter Oberfläche.
Wir verwenden ausschließlich Akazienholz aus staatlich kontrollierten Plantagen.

Akazie aus Vietnam
In Europa kann man einer einfachen Verwechslung zum Opfer fallen: Man kauft Möbel aus Akazienholz und hat in Wahrheit Robinie erworben. Wir wollen der Robinie nicht Unrecht tun, denn auch sie verfügt über jene Eigenschaften, welche das Holz der Akazie für die heutige Möbelindustrie so interessant macht. Das Akazienholz für unsere Möbellinie BEACH stammt aus Vietnam, wo der Anbau von Akazien mittlerweile ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist. Akazienholz ist robust aber gleichzeitig auch elastisch. Im Holz ist eine Gerbsäure enthalten, die das Holz nicht nur widerstandsfähig gegen Pilzbefall und andere Schädlinge macht, sie sorgt auch für die markante rötliche Färbung des Holzes. Diese ungewöhnliche Kombination machte in der Vergangenheit massives Akazienholz besonders im Schiffsbau zum Holz der Wahl. Akazienholz verfügt über eine hohe Dichte und Härte, aber was für den Schiffsbau hervorragend ist, stört beim Möbelbau eher, eine filigrane Verarbeitung ist nahezu unmöglich. Deshalb kommt bei WOLFMÖBEL die Akazie bei geradlinigen Designs zum Einsatz. BEACH lässt ganz einfach die Maserung für sich sprechen. Die große Stärke von Möbel aus massivem Akazienholz besteht in ihrer Ausstrahlung. Das Zusammenspiel von Maserung und unterschiedlichen Rottönen wird dem Betrachter niemals langweilig.
Wir verwenden ausschließlich Akazienholz aus staatlich kontrollierten Plantagen.

Shisham aus Indien
Der ostindische Palisander hat vermutlich so viele Namen und Schreibweisen, wie er Vorzüge besitzt. Mal wird er Sheesham genannt, dann wieder Rosenholz oder Sissoo. Wenn wir Shisham sagen, meinen wir bei WOLFMÖBEL den Staatsbaum des indischen Staates Punjab, mit dem botanischem Namen Dalbergia Sissoo, oder einfach Shisham.
Shisham ist ein extrem hartes Holz, das sich nicht nur zur Herstellung von Massivholzmöbeln eignet, sondern auch im Bootsbau und in Skiern zum Einsatz kommt, also überall, wo hohe Widerstandsfähigkeit verlangt wird. Wegen seiner hohen Dichte ist es sehr dauerhaft und sogar Termiten beißen sich daran die Zähne aus. Der Shishambaum ist sehr genügsam und wächst auch auf unwirtlichem Boden gut und vor allem schnell. Dieses schnelle Wachstum sorgt für ein ausgezeichnetes Preis- Leistungsverhältnis, weshalb Shisham für den Möbelmarkt äußerst interessant ist. Besonders auffällig ist jedoch die markante Maserung des Shishamholzes, diese ist durch die unregelmäßige Verteilung der Farbstreifen sehr vielfältig und sorgt für spannende Oberflächenstrukturen. Das Farbspektrum reicht von hell-gelblich bis gold- und dunkelbraun. Massivholzmöbel aus Shisham bringen Leben in jede Räumlichkeit. Die WOLFMÖBEL-Kollektion hält eine breite Palette an attraktiven Massivholzmöbeln aus Shisham für Sie bereit. Von edel wie SHAN, bis kernig wie CONTAINER, oder entspannt wie YOGA. Von seiner rustikalen Seite zeigt sich Shisham bei BOMBAY. Eines ist jedoch allen Linien gemeinsam: Möbel aus massivem Shishamholz haben lebhafte Oberflächen, deren Anblick immer eine Freude ist.
Wir verwenden ausschließlich Shishamholz aus staatlich kontrollierten Plantagen.

Mango aus Indien
Die Verwendung von Mangoholz zur Möbelherstellung ist eine neuere Entwicklung. Für seine schmackhaften Früchte ist der Mangobaum allseits bekannt, aber für Massivholzmöbel? Die Bäume wachsen auf Obstplantagen und werden bei einer Stammdicke von 1m bis zu 25m hoch. Wenn sie nach 7-15 Jahren geringere Erträge bringen, werden sie zur Holzproduktion genutzt. Mangoholz ist also besonders nachhaltig in der Herstellung. Mittlerweile wird Mangoholz immer häufiger zur Herstellung von Massivholzmöbeln, wie Kommoden und Schränken und zur Innenraumgestaltung eingesetzt. Mangoholz wird meist lackiert oder gewachst, um es zu konservieren, und um Maserung und Optik zu betonen.
Das Holz des Mangobaums ist bei relativ hoher Dichte sehr leicht und hat einen hellen, natürlich braunen Ton, es gilt als stabil und langlebig. Es ist leichter zu verarbeiten als beispielsweise Akazie und lässt sich deshalb aufwändiger einsetzen. Die WOLFMÖBEL-Linie GOA zeigt sehr schön die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. Im Kontrast mit Eisen kommt die raue Oberfläche des Mangoholzes bei IRON besonders schön zur Geltung. SIENA wiederum verlässt sich ganz auf die Wirkung der einzigartigen Maserung.
Wir verwenden ausschließlich Mangoholz aus staatlich kontrollierten Plantagen.

„Old Recycled Wood“ aus Indien
Nachhaltigkeit ist mittlerweile zu einem sehr strapazierten Begriff geworden, sie wird überall eingefordert aber oft nicht erbracht. Bei unseren Möbeln aus „Old Recycled Wood“ können Sie sicher sein, dass für diese Stücke kein Regenwald gerodet, oder die Natur anderweitig belastet wurde. Nicht umsonst propagiert die Umweltschutzorganisation Greenpeace den Kauf von Möbeln aus recyceltem Holz als ökologisch unbedenklich. Bei WOLFMÖBEL verwenden wir Altholz, dass nach dem Abschliff alter Lackierungen in neuer Form zum Einsatz kommt. Unsere HIMALAYA-Linie zeugt davon, wie abwechslungsreich Möbel aus massivem Altholz sind. Man weiß nie, was dieses Holz früher war. Vielleicht eine Haustüre, oder ein Schrank, vielleicht sogar ein Dachboden?
Durch die ausschließliche Verwendung von recyceltem Holz ist HIMALAYA als gesamte Linie FSC-zertifiziert.

Ponderosa-Pinie aus Mexiko
Die Gelb-Kiefer, wie die Ponderosa-Pinie auch genannt wird, ist in Nordamerika in den Rocky Mountains heimisch. Das Verbreitungsgebiet reicht von British-Columbia im Norden bis nach Mexiko im Süden. Die Ponderosa-Pinie hat eine besonders dicke Rinde, und man nimmt an, dass diese die Bäume besonders widerstandsfähig gegen kleinere Waldbrände macht. Sie kann bis zu 70 Metern hoch werden, doch meist erreichen die Bäume etwa 30-40 Meter Höhe. Seinen Namen hat dieses Nadelholz allerdings nicht von einer TV-Ranch der siebziger Jahre, sondern er wurde abgeleitet vom lateinischen ponderosus, was zu deutsch schwer heißt. Eine Anspielung auf das relativ hohe spezifische Gewicht dieses Nadelholzes.
Das Splintholz der Ponderosa-Pinie ist weich und blaßgelb, das Kernholz ist orange bis braun gefärbt und kann etwas schwerer sein als das Splintholz. Die Maserung ist gleichmäßig und ruhig. WOLFMÖBEL hat Ponderosa-Pinie als MEXICO im Sortiment, eine Linie im ungewöhnlichen Landhausstil, mit Intarsien und massiven Beschlägen.
Wir verwenden ausschließlich Pinienholz aus staatlich kontrollierten Plantagen.

Rattan aus Indonesien
Rattan, auch Peddigrohr genannt, wird aus dem Stamm von Rattanpalmen erzeugt. Diese Stämme sind bis zu zweihundert Meter lange Lianen. Die daraus gewonnen Rattanstäbe haben eine poröse Struktur, welche für die geringe Dichte und somit für die extreme Biegsamkeit des Holzes verantwortlich ist. Die Stämme sind außen glatt und hart, im Kern aber faserig und weich. Die Stäbe werden nach der Ernte gesäubert und getrocknet und nach Dicke sortiert. Rattan lässt sich auch spalten und hobeln. Zur weiteren Verarbeitung wird der Rattan eingeweicht oder über einer Flamme erhitzt, um die Stäbe elastisch zu machen. Rattan verfügt über einige besonders positive Eigenschaften wie eine lange Haltbarkeit und ist wasserabweisend. Außerdem ist es ein schnell nachwachsender Rohstoff und damit besonders nachhaltig in der Herstellung.
WOLFMÖBEL führt in seiner BALI-Linie verschiedene Stühle und Betten, die in Indonesien in traditioneller Handarbeit hergestellt werden. Aus ganzen, ungespaltenen Rattanruten wird das Gestell für die Möbel zurechtgebogen und anschließend mit aufgespaltenem Rattan umwickelt und geflochten.
WOLFMÖBEL verwendet ausschließlich Rattan aus staatlich kontrollierten Plantagen.

Loom aus Indonesien
Das englische Wort Loom heißt übersetzt „Webstuhl“ und damit ist man der Herstellungsweise von Loom schon recht nahe: sehr biegsamer Draht wird maschinell mit speziellem, besonders kräftigem Papier umwickelt, lackiert und anschließend mit einem besonderen Webstuhl zu einem Geflecht gewebt. Dieses Geflecht wird in Handarbeit auf das Gerüst eines Möbelstücks gezogen und in Form gebracht. Das Gerüst oder der Rahmen kann aus Holz, Rattan oder Metall bestehen.
Loom ist durch seine Verarbeitung absolut ebenmäßig und wirkt im Vergleich zu Rattan oder Weidengeflecht nahezu perfekt, denn alle Unregelmäßigkeiten dieser Naturmaterialien, welche durchaus ihren Reiz haben, entfallen. Loom ist als Material äußerst robust und elastisch, geradezu unverwüstlich. Eine jahrzehntelange intensive Nutzung von Möbeln aus Loom ist nicht unüblich. Die hohe Elastizität sorgt bei Sitzmöbeln für besonderen Komfort, und im Gegensatz zu Rattan läuft man nicht Gefahr, sich seine Kleidung an hervorstehen Ecken oder Endstücken zu ruinieren.
Loom ist nicht „besser“ als Rattan aber sicherlich eine interessante Alternative für alle, die sich für Rattan bisher nicht erwärmen konnten.


Pflegehinweise
Massives Holz ist ein Naturprodukt und lebt. Möbel aus massivem Holz verbessern das Raumklima und schaffen eine angenehme Umgebung. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem neuen WOLFMÖBEL haben, bitten wir Sie, ein paar Hinweise zu beachten:
Massivholzmöbel gehören in den Wohnraum. Bei unsachgemäßer Lagerung oder Aufstellung in feuchter oder kalter Umgebung können die Möbel Schaden nehmen. Beachten Sie bitte, dass sich Holz durch wechselnde Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und andere Einflüsse verändern kann. Lassen Sie deshalb gerade in den ersten Wochen keine Gegenstände dauerhaft auf Ihrem Möbel liegen. Dies könnte zu einem unregelmäßigen Farbbild führen. Keinesfalls sollten die Möbel zu nahe an direkten Wärmequellen stehen. Scharfkantige, heiße oder feuchte Gegenstände können den Holzoberflächen Schaden zufügen. Verschüttete Flüssigkeiten sollten rasch entfernt werden.
Trotz sorgfältiger Holzauswahl und Verarbeitung kann es vorkommen, dass sich Seitenteile und Platten leicht verziehen, auch Risse sind möglich. Neue Möbel aus massivem Holz können gestreifte bis fleckige Strukturen zeigen. All diese Auswirkungen sind keine Reklamationsgründe, sondern Zeugnis der Natürlichkeit.
Unsere spezielle Oberflächenbehandlung verzögert das Eindringen von Wasser auf der Oberfläche, dadurch ist Ihr Möbelstück pflegeleicht und behält lange seine wunderschöne Optik. Wir bieten, abhängig von den verwendeten Hölzern, verschiedene Oberflächen an. Beachten Sie bitte, dass unterschiedliche Oberflächen unterschiedlicher Pflege bedürfen.


Lackierte Oberflächen
Lackiertes Holz ist durch seine Lackschichten bereits gut geschützt und benötigt keine weitere Pflege. Wie alle Massivholzprodukte sollten unsere Möbel mit Sorgfalt behandelt werden. Von der Benutzung handelsüblicher Reinigungs- oder Scheuermittel raten wir ab. Für die alltägliche Pflege genügt die Reinigung der Oberfläche mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Baumwolltuch. Mikrofasertücher sind für Holzoberflächen ungeeignet. Sollten Sie feststellen, dass die Oberfläche matter wird, können Sie Ihr Möbel mit handelsüblichen Möbelpflegeprodukten wie z.B. farblosen Polituren nachbehandeln. Wir empfehlen, dies zunächst an einer nicht sichtbaren Stelle wie z.B. einer Tischunterseite zu testen, da es die Oberfläche leicht verdunkelt.

Andere Oberflächen
Unsere Massivholzmöbel bieten wir mit verschiedenen nicht-lackierten Oberflächen an. Diese sind zur Bewahrung einer natürlichen Haptik sandgestrahlt, gebürstet oder robust gesägt. Durch unsere spezielle Oberflächenbehandlung ist das Holz zwar geschützt und bedarf grundsätzlich keiner weiteren Behandlung durch Wachs oder Öl, allerdings sind die Oberflächen nicht vollständig versiegelt. Seien Sie also besonders achtsam mit Flüssigkeiten und Fetten und sorgen Sie dafür, dass Verschüttetes sofort entfernt wird.
Auch hier genügt für die tägliche Pflege die Reinigung mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Baumwolltuch. Mikrofasertücher sind für Holzoberflächen ungeeignet. Sollten Sie feststellen, dass die Oberfläche matter wird, können Sie Ihr Möbel mit handelsüblichen Möbelpflegeprodukten wie z.B. farblosen Polituren nachbehandeln. Wir empfehlen, dies zunächst an einer nicht sichtbaren Stelle wie z.B. einer Tischunterseite zu testen, da es die Oberfläche leicht verdunkelt.
Handgefertigte Massivholzmöbel sind ein Stück Natur und können Unregelmäßigkeiten in ihrer Verarbeitung aufweisen wie z.B. kleine Risse oder Farbunebenheiten, diese sind ein Resultat der Handarbeit. Damit ist Ihr Möbel aber auch ein ganz individuelles Einzelstück!

Rattan und Loom
Die Reinigung und Pflege unterscheiden sich grundsätzlich nicht von der, die für Massivholzmöbel nötig ist, allerdings mag Rattan zwei Dinge nicht: Trockenheit und Feuchtigkeit. Was wie ein Widerspruch klingt ist jedoch nur logisch. Zu hohe Feuchtigkeit schädigt das Material und macht es hart und unelastisch. Andererseits werden Ihre Rattanmöbel es Ihnen danken, wenn Sie diese zwei bis viermal pro Jahr mit einem Wassernebel aus der Sprühflasche oder einem Zerstäuber besprühen. Der Rattan nimmt diese geringe Feuchtigkeit gerne an und bleibt geschmeidig. Wenn Ihre Möbel zu knirschen und zu knarzen beginnen, ist es Zeit für diese Maßnahme.
Loom ist durch seine Lackschicht ausreichend geschützt und verträgt Feuchtigkeit sehr gut. Die Reinigung kann trocken mit Staubsauger oder Baumwolltuch erfolgen, oder feucht mit Kernseife bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen.

Metallapplikationen, Metallrahmen und Griffe
Einige unserer Linien verbinden massive Holzoberflächen mit Applikationen aus Metall, andere verfügen über Füße oder Rahmen aus Metall. Hierfür gelten grundsätzlich die selben Pflegehinweise wie für lackiertes Holz: Die Oberfläche kann trocken oder feucht mit einem Baumwolltuch gereinigt werden, verwenden Sie keine Mikrofasertücher und keine scharfen Reiniger.
Manche Applikationen zeigen Flugrost, dies ist so gewünscht und verschafft den Möbeln ihr individuelles Aussehen.
Unsere Möbel entsprechen den europäischen Richtlinien zu REACH und EUTR. Da uns eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft wichtig ist, sind wir als Firma auch FSC zertifiziert. Das bei WOLFMÖBEL verwendete Holz stammt ausschließlich von Plantagen, die unter Regierungskontrolle stehen.
WIR WÜNSCHEN IHNEN LANGE FREUDE AN IHREM NEUEN MÖBEL!